Grammatik‎ > ‎

Präposition

Präpositionen (v. lat.: prae = „vor“, „voran“ + ponere = „legen“, „setzen“, „stellen“ ; PPP positum), auch Fallfügteile, Verhältniswörter, Vorwörter oder Lagewörter genannt, drücken Verhältnisse bzw. Beziehungen zwischen Personen, Gegenständen und/oder Sachverhalten aus. In flektierenden Sprachen wie dem Deutschen gehören sie zu den nicht flektierbaren Wörtern (d. h. sie sind unveränderlich). In vielen Sprachen, wie zum Beispiel neben dem Deutschen auch im Lateinischen und in den slawischen Sprachen, verlangen sie einen bestimmten Kasus (Fall) des zugehörigen Substantivs. Präpositionen können lokale, temporale, kausale, konzessive, modale u. a. Verhältnisse ausdrücken.
Quelle:wikipedia

Präposition - preposisi

  • di - in, an, auf, bei (örtlich)
Die bewegungslose Handlung findet auf dem Ort statt welcher durch das nachgestellte Hauptwort angegeben wird.

  • ke - auf, zu, bis, um
Beschreibt eine Bewegung auf etwas zu.

  • dari - von
Beschreibt eine Bewegung von etwas weg bzw. von einem Ort her.

Pronomen, Fürwörter

Die Präpositionen können mit Fürwörter verbunden werden um die Position zum Sprecher zu erläutern.
  • sini - hier
  • situ - dort (nahe)
  • sana - dort (weiter weg)

Beispiele

Di sini terdapat 400 kilometer jalur sepeda beserta jalan yang ditunjuk untuk bersepeda.

Di sana, penyelam bisa melihat pemandangan bangkai kapal karam dan pesawat jatuh.

Dari situ mulai banyak kolaborasi sama penyanyi yang sudah terkenal.

Ortsangabe

Gebraucht im Zusammenhang mit den Präpositionen.
  • atas - auf
  • bawah - unter
  • depan - vor, vorne
  • muka - voraus
  • belakang - hinten
  • dalam - innen
  • luar - aussen
  • samping - Seite
  • sebelah - neben
  • antara - zwischen
  • tepi - Rand
  • seberang - gegenüber
Comments